Video-Interview mit Dr. Meirer - Teil 3, 30.03.2015

Dr. Romed Meirer ist Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie. Seine Behandlungen führt Dr. Meirer in der Kursana Privatklinik in Wörgl durch.

Nasenoperationen und Lidstraffungen werden häufig durchgeführt. Wie kann man sich solche Operationen vorstellen und welche Beschwerden können auf die Patienten zukommen?

Chararkteristische Beschwerden sind funktionelle Beeinträchtigungen, wie zum Beispiel, dass der Patient zu wenig Luft bekommt. Das kann dadurch sein, dass die Nasenscheidewand von Geburt an schräg steht, oder die Nase wurde durch ein Trauma sowohl in Form, als auch in der Funktion beeinträchtigt. Das Wesentliche ist für mich, dass es beim Erstgespräch gelingt, den Patienten darüber aufzuklären was realistisch und machbar ist.
 

Kommen Patienten auch auf Sie zu und sagen "Ich hätte gerne die Nase der Schauspielerin XY"?

Ja. Allerdings muss ich dem Patienten, der solche Vorstellungen mitbringt, beim Aufklärungsgespräch darauf hinweisen, dass dies nicht möglich ist. Man kann als Arzt kein postoperatives Ergebnis versprechen, sondern nur die Richtung angeben. Es müssen einige Faktoren, wie Narbenbildung und eventuelle Knochenneubildung berücksichtigt werden, welche das Ergebnis beeinflussen können.
 

Welche Hauptfaktoren nehmen Einfluss auf solche Operationen?

Nasenoperationen sind sehr schöne Operationen, da sie sehr defiziel sind und man mit kleinen Veränderungen sehr viel bewirken kann. Auf der anderen Seite kann es sein, dass man die Nase brechen muss. Dabei kann es zu Knochenneubildungen kommen. Dadruch, dass die Haut oberhalb der Nase sehr dünn ist, sind solche Veränderungen leicht sichtbar. Bei anderen Körperteilen, wie zum Beispiel dem Oberarm würde dies nicht auffallen.

Werden solche Eingriffe auch von der Krankenkasse übernommen?

Ja, wenn funktionelle Faktoren wie zum Beispiel eine veränderte Nasenatmung oder eine veränderte Form durch einen Unfall vorliegen. Dann ist es möglich, dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt.
 

Kommen wir zu einem häufigen Thema in der ästhetischen Chirurgie – die Lidstraffung. Aus welchen Gründen kommen die Patienten zu Ihnen?

Eine Lidstraffung ist nicht nur ein ästhetisches Thema. Fast die Hälfte meiner Patienten kommen auf Grund von Kassenüberweisungen. Dabei liegt meist eine augenärztlich bestätigte Gesichtsfeldeinschränkung vor. Diese Operationen werden ambulant durchgeführt. Dabei wird die überschüssige Haut entfernt und nach 5 bis 7 Tagen resultiert daraus schon ein offeneres Auge.
 

Welche weiteren Operationen werden im Gesichtsbereich durchgeführt? Man hört immer wieder von Eingriffen wie zum Beispiel dem Facelifting.

Ja das mache ich auch. Ein Facelifting ist chirurgisch sehr herausfordernd. Dabei werden oft konservativ-ästhetische Techniken, wie zum Beispiel der Unterspritzung mit Potox, herangezogen. Generell sind die Faceliftingtechniken sehr herausfordernd, aber auch sehr schön, da man mittlerweile kleine Teile verbessern kann, oder eben auch das gesamte Erscheinungsbild.

KONTAKT

Ihre Vorteile

  • Betreuung durch Arzt des Vertrauens
  • Erfahrenes, medizinisches Fachpersonal
  • Vernetzung der Kompetenzbereiche
  • Fokus auf das Wohl der Patienten
  • Private, familiäre Atmosphäre
  • Unterbringung in  "Wohlfühlzimmern"
  • Genaue Terminplanung
  • Kurze Wartezeiten
Diese Internetseiten verwenden Cookies, um die Nutzung unseres Internetangebotes noch benutzerfreundlicher zu gestalten. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz-Richtlinie.

Kursana Privatklinik Wörgl

Fritz-Atzl-Straße 8, 6300 Wörgl
Tirol / Austria

+43 5332 74572 10
nfgzwt
Sie erreichen unsere Verwaltung von Mo bis Fr von 08:00 bis 17:00 Uhr